Samstag, 21. Dezember 2013

LONDON DIARIES #3

starten wir ganz von vorne.
















































der flug war super entspannt
und auch wenn das viele nicht glauben wollen,
in london ist das wetter nicht immer englisch.
in deutschland mit schneegestöber abgehoben und in london bei warmem sonnig-bewölktem wetter gelandet.



dann ging's morgens direkt nach dem frühstück nach dalston und hackney,
wo ich erst mal das burberry factory outlet durchstöberte.
ich träume ja schon ewig von einem schwarzen burberry trenchcoat,
aber dieser traum blieb mir verwehrt.
teils aus zu geringen monetären rücklagen, teils aus trotz.
dieser sch**ß laden. ohne spaß.
das outlet verfügt zwar über ein riesiges sortiment,
aber die preisverhältnisse sind meiner meinung nach alles andere als outlet-vertretbar.
der passende mantel hätte für mich immer noch 700 pfund gekostet
und noch nicht einmal die schals waren preismäßig auf dem niveau,
dass man es hätte 'schnäppchen' nennen können.
zu viel. zu teuer. zu viele aggressionen. drauf geschissen.
und ab dafür durch die tür.



danach ging's glücklicherweise auf den wochenmarkt.
der ist wundervoll.
die menschen sind schön, die läden süß und die leckereien noch süßer.
die leute hinter den ständen haben wirklich herz
und das schmeckt man bei jedem biss in den leckeren zitronenmuffin.











danach ein spaziergang durch den park.
die innere ruhe kehrte zurück.


JACKE gianni feraud, SCHALS primark, BEANIE salut skateboards


den rest des tages wurde durch stadt und läden gewandert und ordentlich eingekauft.
wenn ich in london bin, übernachten wir immer recht nah bei bricklane und shoreditch,
wodurch es mich, einmal um die ecke gefallen, ins SECRET EMPORIUM verschleppte.
was mich dort schönes erwartet hat,
möchte ich euch in einem extra post mehr erzählen.

abends kann ich jedoch schon verraten ging's nach shoreditch.
und da kann ich euch das EL PASO ans herz legen.
bietet nett essen und trinken in niedlichem ambiente mit vielen glühbirnen.
ich bin total verschossen in den gemischten salat, den man dort bekommt
und das ist ehrlich gesagt der wahre grund, warum ich dort so gerne hin gehe.
so schön sauer. sauer macht lustig. ein drink dazu macht das ganze natürlich noch lustiger.



fortsetzung folgt...



xy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen