Freitag, 26. September 2014

LONDON DIARIES #9: WHISKEY MAN // BELLA UNION CHAPEL

am zweiten tag ging's zum bummeln jenseits der oxford street durch soho, carnaby und covent garden.
es gibt einfach so ein paar lädchen, an denen kein weg vorbei führt, wenn ich in london bin.
in covent garden geht es dann meist erst mal zu fopp,
wo es für gutes geld britische serien und platten gibt.
im foot patrol nach inspirationen für ein neues paar schuhe schauen,
ebenso weiter im size? und nebenbei den urban outfitters durchwandern,
in dem ich standardgemäß nichts kaufe.
zwischenhalt war der paul smith store in der floral street,
wo wir noch vor release einen ersten blick auf die anglepoise type 75 werfen konnten.
irgendwann dann an den kleinen lädchen vorbei richtung soho
zu noch mehr kleinen lädchen und zum mittagessen.
zwischendrin im supreme einen neuen packen t-shirts gekauft.
abends ging es dann in die union chapel.
eine der wohl schönsten konzert locations in ganz london.
bella union hatte eingeladen zu einem wundervollen konzertabend
mit tiny ruins, 2:54, bernard+edith und arc iris.
da bernard+edith als erste gespielt hatten und ich mit dem abendessen gebummelt hatte,
war das erste der vier sets leider bereits am ende,
als ich in der union chapel angekam. schade.
ich wette aber, dass sie genauso wow waren wie die drei weiteren bands des abends.
vielleicht mein bester konzertbesuch diesen jahres!
solltet ihr mal in london unterwegs sein,
schaut auf jeden fall, ob abends etwas in der union chapel stattfindet.
der ort ist magisch und die akustik angenehm.







JEANSHEMD lacoste live!, T-SHIRT carhartt, HOSE asos, SCHUHE nike





xy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen