Freitag, 21. April 2017

JETZT MUSIK

diese woche meldete sich die musik wieder bei mir
und meinte, "hallo, vernachlässige mich mal nicht so, wie die letzten wochen."
"na gut", dachte ich mir und habe jetzt in meinen gehirnwindungen geforscht,
in welchen situationen bei mir die letzten tage so die musik angeklopft hat
und ich, anstatt einfach nur die tür aufzumachen
und mich mit anderen dingen weiter zu beschäftigen,
mich ihr hätte zuwenden können.

da meine auflistung sich emotional steigern soll,
beginne ich mal mit recht lowen infos,
die mir als gesponserter facebook-post angezeigt wurden.
mando diaos neue platte erscheint am 12. mai
und in ihrem neuen video zur single-auskopplung 'shake',
deren melodie schon recht schnell wieder aus meinem kopf verschwunden ist,
spielt die band ein wenig mit gender rollen, was ich ganz interessant finde,
da mir die herrschaften zuvor zu diesem thema noch nicht aufgefallen waren.
mando diao bestreiten im film kämpferisch ein footballspiel,
in dem deren gegner sich als überlegene damenmannschaft herausstellen,
die dem sänger schön auf die fresse hauen.
den part der cheerleader übernehmen drei stark muskulöse herren mit hartem gesichtsausdruck.
was die in pinkes licht getauchte schlusssequenz, in der alle schlafen, bedeuten soll, habe ich noch nicht herausgefunden.
das video gibt es jedenfalls hier.

ebenso durch facebook zugetragen,
allerdings durch den post eine freundes,
der anscheinend mit dem sänger befreundet ist,
wurde mir, dass die fotos nach sieben jahren ein neues album ende märz veröffentlicht haben.
einen kurzen gruß an chris nach berlin!
ich habe mir 'kids' noch nicht angehört,
aber ca. 2008 war ich durch 'nach dem goldrausch' ein kleiner fan der band,
daher wurde spontan positive gefühle in mir wachgerufen.
das video zu 'ozean' gibts hier.

in zwei bis drei weitere neue alben solltet ihr auf jeden fall reinhören!
1. future islands 'the far field'
2. tamikrest 'kidal'
3. wer noch mehr gute laune braucht, kann sich auch nochmal the xx 'i see you' platte anhören,
so wie ich die letzten tage beim autofahren.

nun zu meinem aktuellen ohrwurm.
lady gaga ist am letzten wochenende auf dem ein bisschen zu sehr gehypten coachella festival aufgetreten
und hat im zuge dessen eine neue single auf den markt gehauen.
'the cure' klingt recht zeitgeistig ein bisschen nach sia, ein bisschen nach justin bieber,
ein bisschen nach ed sheeran, wenn er für justin bieber songs schreibt.
das klingt jetzt womöglich negativer als es erscheinen soll,
denn der song ist ein absoluter pop hit und geht mir gerade nicht mehr aus dem kopf.
ich habe unter der dusche so laut mitgesungen, dass man mich mitfühlend ausgelacht hat, als ich aus dem bad kam.
mitgetanzt habe ich auch, also achtung beim abspielen von 'the cure' in der nasszelle.
ich bin schon einmal in der wanne ausgerutscht und habe mich dabei zum glück nicht verletzt,
sondern glitschte ohne harten aufschlag wie ein käfer auf den rücken. kann aber auch anders enden.
man erinnere sich also an meine worte, wenn dank lady gaga der notarzt die schulter wieder einrenken muss.
den song gibt es hier zu hören.

der fünfte und wohl durch die möglichkeit daran physisch teilzunehmen interessanteste punkt für heute
ist das JETZT MUSIK FESTIVAL, das gestern abend sein opening im mannheimer port25 feierte.
die ausstellung war klein und sehr fein
und das publikum, natürlich inklusive mir selbst, sehr niveauvoll hip.
wer sich denkt, "ach, mannheim, da könnte ich doch echt mal wieder hin",
dem sei das jetzt musik ans herz gelegt.
man sollte sich auf jeden fall nicht nur das programm, sondern sich das gesamte corporate design ansehen,
denn das bringt einen dieses jahr absichtlich zur reizüberflutung.
natürlich sollt ihr dann folglich auch hingehen.
zum beispiel zum raven im nationaltheater. modern dance sei euch dort natürlich auch gestattet. denke ich.

zu guter letzt: ich bin gestern natürlich nicht alleine in den mannheimer jungbusch gefahren.
wenn man freunde hat, unter denen sich ein professioneller fotograf befindet,
dann bekommt man auch mal ein hübsches neue foto von sich.
das hemd ist übrigens von weekday, die kappe von huf, die hose von pull&bear, die schuhe von vans und die brille von rayban,
durch deren neue gläser ich seit zwei wochen auch endlich wieder scharf sehen kann.

© A. Nuss
© A. Nuss

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen